Bettina Egli Sennhauser

Sprachen: Deutsch | Englisch
Techniken: Enkaustik | Kaltwachs | Mixed Media

«Ich liebe die Arbeit mit natürlichen Materialien, sei es Sumpfkalk oder Bienenwachs. Diese Stoffe faszinieren mich auch deshalb, weil sie sich für dreidimensionale Strukturen geradezu anbieten; weil nicht nur Pinselstriche zu einem neuen Ganzen führen, sondern ein stetiges Wechselspiel von neuen Auf- und Abträgen die Entstehung des Werks dominiert. Die Enkaustik fordert dabei zusätzlich weil das flüssige Wachs in kurzer Zeit aufgebracht werden muss. Es dominiert den prozess aber auch, weil es in der Schichtung auf dem Werk neu verflüssigt, hervorgeholt oder abgetragen werden kann. Der gesamte Vorgang verlangt von mir als Künstlerin, mich auf Dinge einzulassen, die passieren, und mit dem zu arbeiten, was sich aus meinen Schritten ergibt: Es ist ein intuitiver, langer Prozess. Ich bezeichne die abstrakte Enkaustik-Malerei, wie ich sie unter anderem pflege, als Prozessmalerei.»

Bettina Egli Sennhauser

Person

Bettina Egli Sennhauser lebt in der Schweiz und ist in erster Linie eine Autodidaktin, die von verschiedenen Lehrern an Kunstakademien in Österreich, Deutschland, der Schweiz und den Vereinigten Staaten inspiriert wurde. Sie erforscht und experimentiert leidenschaftlich gerne mit natürlichen Materialien wie Bienenwachs, Marmorstaub und Kalkspachtel (venezianischer Putz), Sanden, Steinmehlen und losen Pigmenten, um die Schönheit natürlicher, organischer Oberflächen zu reflektieren. Ihre Werke wurden in der Schweiz, in Italien und bei der Juryshow der International Encaustic Conference in Provincetown 2019 ausgestellt. Im Jahr 2018 war sie eine der Gründerinnen der European Encaustic Artists Community.

Referenzen

Bettina ist eine aussergewöhnliche Persönlichkeit, voller Talent und virtuos, eine Meisterin der gegenwärtigen Wachsmalerei. Ich habe 1:1 Kurse bei Ihr besucht, sowie die Online Kurse. Sie sind kurzweilig, lehrreich und sehr empfehlenswert.  

Sarah M., Zürich

Abtauchen in Formen und Farben und Entstehen lassen …durch eine gute Mischung zwischen Anleiten und Freiraum lassen schafft es Bettina, die Teilnehmer dort abzuholen, wo sie es brauchen. So gestaltet selbst ein Neuling wie ich ein kleines „Kunstwerkli“.

Silvana N., Basel

Bettina ist eine begnadete Lehrerin, die mit Herzblut nicht nur die Technik des Kaltwachs vermittelt, sondern mir auch den Umgang mit Ölfarben, Farbkombinationen und das Auge für ein harmonisches Bild vermitteln konnte. Liebevoll und geduldig stand sie mir beim Erstellen meiner Werke bei und ermutigte mich in meinem Tun und freute sich über all unsere Ergebnisse. Ich fühlte mich wohl und aufgehoben bei ihr und kann sie nur wärmstens empfehlen.

Gabriella S., Muttenz

Mit warmem Wachs zu malen und zu gestalten ist mit keiner anderen Technik zu vergleichen. Der Duft des Bienenwachses, das Einbrennen und Verbinden der Ebenen, die unendliche Gestaltungsfreiheit macht extrem glücklich. Es fühlt sich immer wieder wie ein Experiment an, fördert, sich selbst neu zu erfinden. Es ist bei dieser Technik selten zu viel und nie zu wenig, nichts verpfuscht und nicht korrigierbar, hat nur Anfang, aber das Ende und die Fertigstellung, der richtige Moment, bestimmst ganz alleine DU. 

Christine M., Binningen

Lebenslauf

1966 geboren in Oberdorf, Schweiz. Jus-Studium, Anwaltspatent.

Erste Ausstellungen von Mixed-Media-Arbeiten ab 2014

Zahlreiche Workshops und Weiterbildungen, u.a. bei G. Musebrink, I. Hildur et. al. 

2021 Veröffentlichung des ersten umfassenden Enkaustik-Online-Kurses in deutscher Sprache

2022 Gründung der Akademie kunstfreiraum GmbH in Oberwil

Ausstellungen

Erste eigene Ausstellung 2013

seit 2017 regelmässige Kollektivausstellungen von frontofbicycle in Basel
Schweiz

Juried Show of the International Encaustic Conference in Provincetown in the USA in2017

ARTE Binningen 2018 und 2019

Trevisan International Art Gallery, Bologna, Italien 2018

juried Show 2019 Atlantic Gallery, New York

Mitglied SGBK Schweizerische Gesellschaft Bildender Künstlerinnen

Aktuellste News