Besonders fasziniert von der Haptik natürlicher Materialien wie Bienenwachs, Marmorstaub, Kalkspachtel, Sand, Steinmehl und Pigmenten, sind meine dreidimensionalen, objektartigen Gemälde und Skulpturen eine zeitgenössische Interpretation antiker Fresken- und Enkaustik-Maltechniken.

Ich versuche, synthetische Materialien wo immer möglich zu vermeiden. Meine Herangehensweise an jedes Bild ist sehr intuitiv und prozessorientiert. Wenn ich mit einem neuen Bild beginne versuche ich im MOment zu sein und mich vom Prozess leiten und überraschen zu lassen. Wenn ich damit beginne meine Farben herzustellen, setzt das die kreative Energie frei, die mich durch den Prozess bis zum fertigen Bild führt.

Es geht darum, zu finden statt zu suchen, im Augenblick zu leben, neugierig zu sein, Risiken einzugehen, mit den Folgen von Entscheidungen umzugehen und einen Weg zu einer ausgewogenen Komposition jedes einzelnen Kunstwerks zu finden.

Ich bin eine leidenschaftliche Anhängerin abstrakter Gemälde und vorwiegend Autodidaktin, habe aber in den letzten zehn Jahren verschiedene Kurse und Workshops mit verschiedenen Lehrern an Kunstakademien in Österreich, Deutschland, der Schweiz und den Vereinigten Staaten besucht. Sehr stark geprägt hat mich Gabriele Musebrink.

2017 begann ich „offiziell“ in der Schweiz auszustellen, und ein Jahr später wurde ich zur Juried Show der International Encaustic Conference in Provincetown, USA, eingeladen. Alle meine Werke sind im Hier und Jetzt, in Momenten ohne Erwartungen, aber voller Energie und Hingabe entstanden.

Ausbildung

Truro Center of the Arts at Castle Hill, Truro, USA, Lia Rothenstein „Encaustic & Cold Wax, a Sensational Synergy“, May 2019

Zijedlings, Tilburg, NL, Dietlind Van der Schaaf „Transparencies, Layers and See Throughs“, Encaustic Workship, April 2019

Fabrik am See, Akademie für zeitgenössische Kunst, Germany, Gabriele Musebrink, “Licht in Grau-Weiss-Modulationen”, November 2018

Truro Center of the Arts at Castle Hill, Truro, USA, Jodi Reeb „Alternative Surfaces“,  June 2018

Truro Center of the Arts at Castle Hill, Truro, USA, Susan Lasch Krevitt „Cyanotypes“,  June 2018

Alicia Tormey, „Learn to Burn“, February 2018

Geistreich, Dortmund, Gabriele Musebrink, „Master Class Steinzeichen“, March 2017

Fabrik am See, Akademie für zeitgenössische Kunst, Germany, Gabriele Musebrink, “Stille und Kraft”, October 2016

Fabrik am See, Akademie für zeitgenössische Kunst, Germany, Gabriele Musebrink, Masterclass “Der Zenstrick in Aufgebrochenes”, August 2015

Malreise „Le Grand Bleu“ mit Ines Hildur in St. Paul de Vence, Frankreich, April 2014

Fabrik am See, Akademie für zeitgenössische Kunst, Germany, Gabriele Musebrink “Die haptische Herausforderung mit dem Extremen”, March 2014

Fabrik am See, Akademie für zeitgenössische Kunst, Germany, Gabriele Musebrink “Dem Unvorhersehbaren auf der Spur”, April 2013

Kunstfabrik Wien, Austria, Gabriele Musebrink “Dem Unvorhersehbaren auf der Spur”, February 2013

Stipendien

International Encaustic Conference 2020 (conference canceled), Scholarship

International Encaustic Conference 2019, Scholarship awarded by the International Encaustic Association, Provincetown, MA

Mitgliedschaften

Seit 2018 bei der IEA – International Encaustic Association

3 Jahre Exhibition Coordinator bei frontofbicycle (2017 – 2019)

Vertretung

Seit Anfang 2017 vertreten durch frontofbicycle, Basel.

Kontakt

Bettina Egli Sennhauser

kunstfreiraum

Hohestrasse 134

4104 Oberwil

bettina@kunstfreiraum.ch

+41 79 622 38 81